German English French

Theresas Küche – Kochen mit Freunden

28. Oktober 2014

 

 

 

Endlich ist es da! Mein erstes großes Kochbuch! Mit tollen Fotos von Claudia Gödke und Illustrationen von Elisabeth Weber!

In diesem Kochbuch sind all meine Lieblingsrezepte vereint, die mich seit vielen Jahren begleiten und die ich immer wieder für und mit Freunden zubereite!

Für andere zu kochen, ist für mich die größte Erfüllung. Der schönste Moment ist sicherlich die Beobachtung der strahlenden Gesichter beim Hereintragen des Essens! Vielen trauen sich oft nicht zu, Freunde einzuladen, weil sie sagen "Meine Wohnung ist zu klein" oder "Ich kann nicht so gut kochen!". Hier möchte ich euch ermuntern: Macht es euch nicht so kompliziert! Improvisation ist alles! Aus einer umgedrehten Kiste wird schnell ein Stuhl oder ein Tisch und Großmutters altes Vintage-Geschirr ist angesagter den je! In meiner Mini-Studentenwohnung in Mannheim habe ich oft viele Gäste empfangen. Dann wurde von der türkischen Nachbarin spontan der große Topf ausgeliehen und Kürbissuppe gekocht. Dazu ein Glas Rotwein, frisches Brot und als Dessert Panna cotta für alle! Es waren die schönsten Abende!

Kochen und essen verbindet! Theresas Küche ist eine einfache, unkomplizierte Küche, die vor allem eines vermitteln soll: pure Freude am Kochen und Genießen! Diese Freude am Kochen teilen auch meine Gäste in meiner gleichnamigen Sendung "Theresas Küche" im NDR Fernsehen. 

Von folgenden Gästen gibt es sogar ein Rezept im Kochbuch:

  • Hannes Arendholz (Wirsingröllchen mit Sonnenweizen und Kürbispüree)
  • Karin Buhl (Orangenkuchen mit Holunder)
  • Nadine Kramm (Irisches Kornbrot)
  • Sandy Neumann (Orangettes)
  • Stevan Paul (Portweinzwiebel-Pflaumen-Relish)
  • Carolin Strothe (Apfel-Cupcakes mit Zimt-Kardamom-Frosting)
  • The Burger Lab (Pulled Pork Burger)
  • David Baumgärtner (Davids unglaubliches Veggie-Curry, Züri Burger, Hähnchen-Burger mit Mango-Chutney)
  • Julian Köpper (Julians veganer Süßkartoffelburger, Züri Burger)

Außerdem verrät Dorothee Alsen das Rezept von ihrem oberköstlichen Graved Lachs mit Dill-Senf-Sauce und Annette Bösch das Rezept ihrer legendären Holunderblütenlimonade.

Es ist ein Buch mit sehr besonderen Rezeptschätzen für das ganze Jahr! Ein schneller Blick in die Rezeptübersicht verrät meine Vorliebe für Gemüse und frische und natürliche Zutaten! Es entstehen daraus so köstliche Gerichte, dass man kaum kohlenhydratreiche Beilagen benötigt. Die meisten Rezepte in diesem Buch sind schnell zubereitet und absolut alltagstauglich! Der flotte Lachs, das Zitronenhähnchen oder ein Blech Süßkartoffeln sind rasch in den Ofen geschoben und auch die Zubereitung einer Suppe kostet nicht viel Zeit. Unter der Woche koche ich morgens ein wärmendes Porridge oder nehme mir für unterwegs ein Glas Over-Night-Oats mit. Perfekt für einen guten Start in den Tag! Am Wochenende darf ein Rezept dann auch gern mal etwas mehr Zeit in Anspruch nehmen.

Eine schöne Atmosphäre ist wichtig! Mit Materialien aus der Natur zu dekorieren, ist nicht teuer und schaut wunderschön aus! Dieses Kochbuch soll weit mehr sein als eine reine Sammlung an Rezepten. Ich wünsche mir, dass es den Alltag begleitet, zu Einladungen und Kochabenden mit Freunden inspiriert und einlädt zum Träumen und Innehalten. Zu jedem Kapitel gibt es deshalb am Anfang eine Collage zum Einstimmen und am Ende eine Doppelseite mit Dekorationstipss und einer Illustration zum Herunterladen und Nachbasteln.

Ich wünsche euch ganz viel Freude mit meinem Buch!

Eure Theresa

Hier könnt ihr persönlich signierte Bücher bestellen!

 

 

 

 

 

 

 

Leave your comments

0
terms and condition.

People in this conversation

Load Previous Comments
  • Guest (Berith)

    Permalink

    Liebe Theresa,

    ich bin restlos begeistert von deiner Sendung und deinem Kochbuch und möchte mich auf diesem Wege für die inspirierenden Rezepte und Arragements bei dir bedanken - einfach wunderbar. Bitte mach weiter so und bringe bald dein zweites Kochbuch heraus. Ich freu mich schon jetzt darauf!
    Herzliche Grüße
    Berith

  • Liebe Berith,

    vielen Dank für deine lieben Worte! Dies macht mich sehr glücklich zu hören! Ich werde mein Bestes geben :)
    Hab eine schöne Adventszeit!!
    Herzliche Grüße, Theresa

  • Guest (Sebastian)

    Permalink

    Hallo liebe Theresa
    Gratulation zu deinem tollen Buch. Es wird gerade ausgiebig getestet!
    Ich habe aber eine kleine Frage zu den Dinkelvollkornbrötchen auf Seite 20. Kann es sein, dass sich hier ein Druckfehler eingeschlichen hat? 600ml Wasser (1/2 + 100ml) auf 500g Mehl. Wird der Teig da nicht total flüssig? Ich bin mir da ziemlich unsicher.

  • Lieber Sebastian,
    ich habe gerade deine Nachricht entdeckt. Bei den Dinkelbrötchen hat sich leider ein Druckfehler eingeschlichen. In den Vorteig kommen 500 g Dinkelvollkornmehl und nachher mit den restlichen Zutaten auch nochmal 500 g Dinkelvollkornmehl. Sonst wären sie in der Tat zu flüssig! Ich wünsche Dir ganz viel Freude mit all den Rezepten!

    Herzliche Grüße, Theresa

  • Guest (Sebastian)

    In reply to: Theresa Baumgärtner Permalink

    Liebe Theresa,
    Vielen Dank für Deine liebe Antwort! Wir sind schon kräftig dabei, all die guten Rezepte zu testen! Gleich am Wochenende werden wir die Brötchen probieren. Liebe Grüße, Sebastian

  • Guest (Ines Mansardt)

    Permalink

    Liebe Theresa,

    ich habe Deine Sendungen im NDR gesehen und war sofort begeistert. Natürlich habe ich mir auch Dein neues Kochbuch gekauft und was soll ich sagen: Mehrmals in der Woche koche ich Deine Rezepte und wir (mein Mann, unser Sohn und ich) lieben Deine Rezepte. Sie sind wunderbar unkompliziert und die Kombination der Zutaten ist unglaublich.

    Jetzt steht der Frühling ins Haus und ich würde mich freuen, wenn Du interessante Spargelrezepte für uns hättest. Wir wohnen in der Nordheide und bekommen den Spargel tagesfrisch vom Feld.

    Gibt es in der nahen Zukunft ein weiteres Kochbuch mit Deine Rezepten? Wenn ja, freu ich mich jetzt schon darauf.

    Viele liebe Grüße aus der Nordheide
    Und weiterhin ganz viel Erfolg

    ines

    from Westergellersen, Germany
  • Liebe Ines,

    you made my day! Vielen Dank für deine wundervollen Worte, genauso habe ich es mir gewünscht! Es freut mich sehr, dass ich Dich und deine Familie mit meinen Rezepten inspirieren und begeistern kann. Sie begleiten mich schon seit vielen Jahren durch den Alltag und sind schnell gezaubert.

    Es wird bald ein neues Frühlingsvideo mit einer Spargeltarte geben. Ich freue mich schon sehr auf die Spargelsaison. Dann wird es auch auf dem Blog neue Spargelrezepte geben!

    Viele liebe Frühlingsgrüße,

    Theresa

  • Guest (Lisa Maria)

    Permalink

    Liebe Theresa,

    ich bin durch "Zufall" auf deinen blog gestoßen und muss dir sagen, ich bin restlos begeistert von den Rezepten und von den schönen Bildern. Habe schon einiges nachgekocht und finde, dass die Gerichte an Einfachheit und Raffinesse keine Wünsche offen lassen :) (und das sagt hier jemand, der immer sehr kritisch mit neuen Rezepten ist) Schön, wenn man das Kochen und Essen mit diesen tollen Anleitungen zelebrieren kann :)
    Eine Frage habe ich jetzt noch zu den Proteinriegeln vom Bild oben: kann man das Hanf-Protein-Pulver auch weglassen bzw. vielleicht durch irgendwas anderes ersetzen?
    Vielen Dank schonmal :)

  • Liebe Lisa Maria,

    ich freue mich sehr, dass Du mich hier entdeckt hast und Dir meine Rezepte Freude bereiten! Du hättest meine Küchenphilosophie nicht schöner in Worte fassen können! Vielen Dank dir! Rezepte müssen in der Tat nicht kompliziert sein um fabelhaft zu schmecken. Die Hanf-Protein-Riegel habe ich noch nicht ohne Hanf-Protein-Pulver ausprobiert. Du kannst es aber auch einfach weglassen und z.B. durch gemahlene Haferflocken (geht im Blitzhacker ganz einfach) ersetzen. Viele liebe Grüße von Küche zu Küche!

    Herzlichst, Theresa

  • Guest (Anke Klein)

    Permalink

    Hallo Theresa!
    Habe Dein Kochbuch zum Geburtstag bekommen und wollte gleich mal mit den Dinkelbroetchen loslegen. Habe mich an das im Buch abgedruckte Rezept gehalten, aber der Teig war sehr klebrig, so dass ich noch viel Mehl hinzu gefuegt habe. Die Broetchen wurden sehr lecker, aber auch im 2. Versuch war das Problem das gleiche. Nachdem ich dann nochmal das Rezept gegoogelt habe, stellte ich fest, dass im Buch 500 g Mehl unterschlagen werden!!!! Also liegt es nicht an meiner Unfaehigkeit ;) Ansonsten sind die Broetchen super lecker und ab jetzt kann ich mir den Umweg über verklebte Teighaende ja auch sparen!!!! :)
    Liebe Gruesse Anke

Powered by Komento