German English French

Elsässer Guglhupf

03. Juni 2017
Elsässer Guglhupf | DSC_1240.jpg
Elsässer Guglhupf | DSC_1524.jpg
Elsässer Guglhupf | DSC_1539.jpg

Ihr Lieben! An einem wunderschönen Frühlingsmorgen hat uns die Redaktion vom Ard Buffet Magazin auf den Streuobstwiesen meines Großvaters besucht. Mit bunten Fähnchen in den blühenden Bäumen haben wir gemeinsam auf dem Rotenberg gepicknickt und ich habe in einem Interview über die besondere Beziehung zu meiner Oma Walburga erzählt. Nun ist das Interview im aktuellen Heft erschienen und ich darf es endlich mit euch zu teilen! Natürlich verrate ich euch auch des Rezept dieses köstlichen Guglhupfes! Habt ein wundervolles Pfingswochenende! Eure Theresa

P.S: Ganz bald, am 18. Juni 2017 öffnen wir wieder die Türen unseres Gartens in Norddeutschland. Ich werde in diesem Jahr auch dort sein, ihr findet mich im Rosencafé! Alle Infos findet ihr hier.

Elsässer Guglhupf | Interviewtheresa.png
Elsässer Guglhupf | DSC_1455.jpg
Elsässer Guglhupf | DSC_1579.jpg
Elsässer Guglhupf | DSC_1571.jpg
Elsässer Guglhupf | DSC_1355.jpg

Elsässer Gugelhupf

Zutaten

Für eine große Gugelhupfform (22 cm Durchmesser)

etwas Butter für die Form

500 g Dinkelmehl Type 630

10 g Meersalz

20 g frische Hefe

80 g heller Roh-Rohrzucker

125 ml lauwarme Milch

2 Eier Größe M

150 g zimmerwarme Butter

100 g Rosinen

1 Eigelb und 1 TL Milch zum Bestreichen

Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung

Das Mehl mit dem Salz in einer Schüssel vermengen, in die Mitte eine Kuhle formen.
Die Hefe mit dem Zucker in der Milch auflösen. Die Eier unterrühren. Die Eier-Hefemilch in die Kuhle gießen und alles zu einem gleichmäßigen Teig verkneten (bei Bedarf noch etwas Mehl dazugeben). Den Teig mit einem Tuch abdecken und an einem warmen Ort eine halbe Stunde gehen lassen. Dann die warme Butter in Flöckchen und die Rosinen unter den Teig kneten und ihn unter einem Tuch eine weitere Stunde aufgehen lassen.
Die Form einfetten. Den Teig noch einmal durchkneten,  auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einer 45 cm langen Rolle formen und in die Form legen. Den Teig nochmals eine halbe Stunde in der Form gehen lassen. In der Zwischenzeit den Backofen auf 200 ° C Umluft vorheizen. Ein Eigelb mit etwas Milch verrühren und den Hefeteig mit einem Pinsel damit einstreichen. Den Gugelhupf 15  Minuten auf mittlerer Schiene backen, dann die Backofentemperatur auf 160 °C herunterschalten und den Kuchen weitere 30 Minuten goldbraun backen. Den Kuchen heiß vorsichtig aus der Form stürzen und auf einem Rost abkühlen lassen.

Mit Butter und selbstgekochter Marmelade genießen.

Fotos: Michael Gregonowits für ARD Buffet Magazin

Leave your comments

0
terms and condition.

People in this conversation

Powered by Komento