German English French

Schwedische Lussekatter

09. Dezember 2017
Schwedische Lussekatter | K85B6174.jpg
Schwedische Lussekatter | K85B5887.jpg
Schwedische Lussekatter | K85B6178.jpg

Am 13. Dezember ist Lucia-Tag! Nicht nur in Skandinavien, sondern auch hier bei meiner Familie feiern wir dieses Lichterfest. Dazu gehört traditionell Kerzenlicht und Lussekatter! Dies ist ein herrliches Safran-Hefe-Gebäck! Noch leicht warm schmecken sie draußen in der kalten Winterluft einfach soo köstlich! Das Rezept zeige ich euch am 13. 12. 2017 ab 12:15h im ARD Buffet! Voller Vorfreude, Eure Theresa

Schwedische Lussekatter | K85B6278.jpg
Schwedische Lussekatter | K85B6151.jpg
Schwedische Lussekatter | K85B6171.jpg
Schwedische Lussekatter | K85B6282.jpg
Schwedische Lussekatter | K85B6309.jpg
Schwedische Lussekatter | K85B6229.jpg
Schwedische Lussekatter | K85B6256.jpg
Schwedische Lussekatter | K85B6362.jpg
Schwedische Lussekatter | K85B6417.jpg
Schwedische Lussekatter | K85B6385.jpg
Schwedische Lussekatter | K85B6432-1.jpg
Schwedische Lussekatter | K85B6427.jpg
Schwedische Lussekatter | K85B6475-1.jpg
Schwedische Lussekatter | K85B6405.jpg

Schwedische Lussekatter

Zutaten

Für etwa 20 Stück:

½ TL Safranfäden (etwa 30 Fäden)

10 g heller Rohrohrzucker

250 ml Milch

20 g frische Hefe

550 g Dinkelmehl, Type 630

70 g heller Rohrohrzucker

1TL Meersalz

120 g weiche Butter (Zimmertemperatur)

150 g Creme Fraîche

3 Eigelb

Zum Bestreichen:

1 Eigelb

1 EL Milch

Zum Dekorieren:

Rosinen

Zubereitung

Die Safranfäden mit dem Zucker in einem Mörser fein zermahlen.

Die Milch erhitzen, jedoch nicht kochen. Den Topf vom Herd nehmen, den Safranzucker zur Milch geben und gut unterrühren. Die Safranmilch lauwarm abkühlen lassen. Die Hefe in der Milch auflösen. Das Mehl und den Zucker in eine Rührschüssel geben. In die Mitte eine Mulde formen. Die Milch hineingießen, die Schüssel mit einem Tuch abdecken und die Mischung ca. 15 Minuten gehen lassen.

Danach das Salz, die Eigelbe, die in Würfel geschnittene Butter und das Creme Fraîche hinzufügen und alle Zutaten mit dem Knethaken in der Küchenmaschine oder mit der Hand zu einem geschmeidigen Teig kneten. Die Oberfläche mit etwas Mehl bestäuben und den Hefeteig abgedeckt eine Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Die Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben. Den Hefeteig noch einmal in der Schüssel durchkneten. Danach den Teig auf der Arbeitsfläche zu einer Rolle formen und in 20 Teigstücke schneiden. Jedes Teigstück zu einem etwa 30 cm langen Strang formen. Die Enden des Strangs zu Schnecken aufrollen, einmal unten und einmal oben. Die so geformten Lussekatter auf das Blech legen. In die Mitte der Schecken jeweils eine Rosine hinein drücken. Je nach Belieben können aus den Teigsträngen auch noch andere Varianten geformt werden, zum Beispiel kleine Zöpfe. Die Lusskatter mit einem Tuch abdecken und weitere 15 Minuten gehen lassen.

In der Zwischenzeit den Backofen auf 200 °C (Umluft) vorheizen.

Das Eigelb mit der Milch verquirlen und die Oberfläche der Lussekatter damit bestreichen. Danach in etwa 20 Minuten goldbraun backen.

Tipp: Wie alle Gebäcke aus Hefeteig schmecken die Lussekatter ganz frisch am besten. Sie lassen sich auch sehr gut einfrieren.

Bilder: Claudia Timmann/NDR

Weitere Kategorien:

Leave your comments

0
terms and condition.
  • No comments found
Powered by Komento