German English French

Foodcamp im Juli 2015

12. August 2015

 

 

Ein Tag voller Genuss und Lebenfreude

 

Ein paar Wochen ist es nun schon her, das letzte Sommer-Foodcamp! Und immer wieder denke ich an diesen wundervollen Tag zurück. Tatjana schrieb nachher, "Theresa es war ein Kochen wie mit Freunden!" Und das, obwohl wir uns alle erst am Samstagmorgen um 8h bei mir im Garten kennengelernt haben! Die Begegnungen mit euch auf dem Foodcamp sind für mich etwas sehr Besonderes und geradezu magisch. Mit mir waren wir zu siebt, davon waren allein vier leidenschaftliche Gärtner und drei veranstalten jedes Jahr einen wundervollen Tag der offenen Gartentür. Ach du auch? Oh dieser Tag hätte endlos weitergehen können! Es war, als hätten wir uns schon ewig gekannt! Wir haben uns um den kleinen Küchentisch versammelt, gemeinsam Tomaten geschnitten, Saucen abgeschmeckt, gebastelt, uns zwischendurch im Garten die Füße mit dem Gartenschlauch abgekühlt, viel gelacht, es war Lebensgenuss pur!

Als ich zum Mitmachen bei meinem Sommerfilm aufgerufen habe, da war es übrigens ganz genauso! Da ist zum Beispiel Anne aus Freiburg mit ihrem Hang zu Gummistiefeln und Punkten, ihrer Liebe zum Herbst und dem Geruch von selbstgebackenem Brot nach Sylt zu den Dreharbeiten gekommen. Oder Jeanne, ihre Rose wächst jetzt in meinem Garten..... Immer wieder stelle ich fest: die Lebensart "Theresas Küche" schafft es Verbindungen zwischen gleichgesinnten Menschen herzustellen und das über weite Distanzen hinaus! Welch ein wundervolles Geschenk! In solchen Momenten denke ich mir, welch großartige Möglichkeiten das Internet uns bietet!  Und dass es darüber auch euch Leser gibt! Ich wünschte wir würden alle in der selben Stadt wohnen! Beim Schreiben dieser Zeilen fällt mir gerade die Idee ein, ob ich nicht eine Community mit Landkarten-Funktion auf dem Blog einrichten sollte. Dort könntet ihr euch eintragen und euch Nachrichten schreiben, wenn ihr in der Nähe wohnt! Ihr könntet euch treffen zum gemeinsamen Kochen, euch austauschen über Rezepte, das Gärtnern, das Reisen und all die wundervollen Details des Lebens! Ein unterschiedliches Alter spielt dabei keine Rolle. Kochen und Essen verbindet Menschen, baut Brücken! Dies zu erleben ist jedes Mal etwas Wundervolles. Bitte schreibt mir in den Kommentaren, was ihr von der Idee haltet, welche Funktionen ihr euch wünschen würdet. Lasst uns Ideen austauschen!

Und nun gibt es endlich auch die Bilder vom Foodcamp. Ich denke sie sprechen für sich!

Unser gekochtes Menü:

 

 

Tomatensalat mit Bocconcini

 *

Avocado-Limetten-Eis

*

Caponata

*

Auberginen-Paprika-Röllchen mit Ziegenkäse und Rosinen

*

Lachs aus dem Pergamentpapier mit Balsamico-Thymian-Sauce

*

Knuspriges Mürbeteig-Sahne-Törtchen mit Bananen-Karamell und frischen Früchten

 

 

 

 

 

 Snapshot von unserem Frühstückstisch Foto: Angela Seibert/HerzStück-Blog

 

Der 04. Juli ist ein heißer Sommertag und ich stehe schon um halb sechs auf um alles vorzubereiten. Auf der Terrasse baue ich eine lange Tafel auf und dekoriere sie in der Mitte mit aromatischen Aprikosen aus der Provence. Manchmal sind die einfachsten Dekorationen die Schönsten! Meine gestrickte Lieblingswimpelkette wird zwischen dem Baum und dem Balkon befestigt und sorgt unmittelbar für Ferienstimmung im Garten! Zum Frühstück gibt es selbstgebackenes Brot, Brioche, selbstgekochte Aprikosen- und Heidelbeermarmelade, französischen Käse, Brioche und ein Gläschen Champagner! Danach fahren wir alle zusammen nach Fentange in die Luxemburger Mozarella Manufaktur.

 

 

Wo gibt es herrlichen Mozarellakäse? Klar, in Italien, aber auch in Fentange, einem Dorf in Luxemburg. Mitten im Ortskern, direkt neben der Kirche befinden sich das landwirtschaftliche Gut und die Käserei der Familie Feyder.

Die Sonne scheint auf den Hof, ein große Holzbank steht vor dem rosa gestrichenen Landhaus. Aus den Stallungen ist das Rumoren der Milchkühre zu hören. Neben dem Stall führt eine Wendeltreppe hoch zur Käserei. Es riecht nach warmer Milch, aus den Rohren fließt schneeweißer Mozarella. Oh, bella Italia. Die Mitarbeiter palavern auf Italienisch, artikulieren wild mit ihren Händen. Sie formen den Mozarellateig zu Bocconcini, Burrata und Scamorza. Der Anblick dieser Produktion versetzt mich und die Teilnehmer des Sommer-Foodcamps in Begeisterung. Köstlichkeiten wie der Mozarella und der Ricotta von Carlo Feyder bringen ein Stück südliches Lebensgefühl direkt auf den Tisch. Nicht über weite Strecken nach Luxemburg transportiert, sondern vor Ort ganz frisch hergestellt. Und es ist nicht irgendein Mozzarella, sondern allerbeste Qualität.

Los geht es mit der Rohmilch. Sie stammt von den eigenen Milchkühen und es wird auch noch Milch von den Bauern aus den benachbarten Ortschaften geliefert. Die Herstellung der Käsesorten erfolgt auf der Basis nicht pasteurisierter Frischmilch. Erst im Laufe der Verarbeitung und der Erhitzung auf 80 bis 90 Grad wird die Milch pasteurisiert. Durch dieses Verfahren entsteht der unvergleichliche Geschmack. In der Fromagerie werden die Mozarellaknoten, die sogenannte Bocconcini, noch von Hand geknüpft. Und dann gibt es noch die Burratta. Diese besondere Käsespezialität ist gerade an den heißen Sommertagen sehr gefragt. Burrata bedeutet auf italienisch "buttrig, cremig". In der Käserei wird er mit Leidenschaft geform und mit Sahne und Mozarellastückchen gefüllt. Jeder von uns darf einmal Hand anlegen. Eine Burrata sieht aus wie ein gefüllter Luftballon und so wird er auch hergestellt! Als erstes wird eine warme Mozarellakugel in den Händen wie eine Vase gedreht und dabei mit einem Finger eine Aushöhlung in die Mitte geformt. Das Bearbeiten des Mozzarellakäses erinnert ein wenig an das Glashandwerk. Im warmen Zustand kann er zu allen möglichen Figuren gebogen und gedreht werden! Seine Festigkeit erhält der Mozarella durch das abschließende Spülen in kaltem Wasser. In frischem Wasser wird er übrigens auch am besten gelagtert! Konservierungsstoffe gibt es keine. Die Haltbarkeit der Produkte liegt bei 10 Tagen. Produziert und geliefert wird daher täglich. Herr Feyder gibt uns noch einen Tipps: "Nach dem Kauf, den Mozzarella-Käse unmittelbar aus der Packung herausholen, in einer Schüssel mit frischem Wasser bedecken, mit etwas Salz bestreuen und so in den Kühlschrank stellen. So hält er sich am längsten frisch!" Solch ein Mozarellaknoten schmeckt übrigens auch einfach pur aus der Hand genascht! Dafür wird er zunächst entknotet und mit den Fingern in feine Fäden gezogen.

Fromagerie de Luxembourg

Carlo Feyder

93 Rue de Bettembourg

5811 Fentange

Tel: 00352 367121

 

 

  

Zuhause in der Küche wartet bereits eine große Schüssel bunter Tomatensorten auf uns. Gemeinsam zu Kochen und Genießen macht einfach glücklich! Erst schneiden wir grün gestreifte, orangene längliche, gelbe runde und kleine rote Tomaten in feine Scheiben, begießen sie mit ein wenig Olivenöl und geben zum Schluss noch etwas Fleur de Sel und frischen Pfeffer aus der Mühle darüber. Dazu gibt es, na klar, frische Mozzarella und selbstgebackenes Brot! Außerdem machen wir eine Rolle aus Mozzarellateig, selbstgemachter Basilikumpesto, getrockneten Tomaten, Parmaschinken und Basilikum! Wenn das kein italienischer Sommer ist.....

 

Leave your comments

0
terms and condition.

People in this conversation

  • Ahh liebe Theresa, da werden Erinnerungen wach. Es war so ein wundervoller Tag mit euch allen, den ich nie vergessen werde. Ich überlege schon, ob ich mich für Oktober noch anmelde :-) Ganz liebe Grüße, Angela

  • Liebe Angela,

    Ich erzähle auch noch so oft davon! Du bist immer herzlich Willkommen! Im Herbst essen wir dann vor dem Feuer am Kamin.
    Alles Liebe Theresa

  • Guest (Elli)

    Permalink

    Liebe Theresa,
    Eine wunderbare Idee! Kochen verbindet und beigeistert und das sollte man teilen :) ich denke auch noch gern an unseren tollen Tag zurück, ich habe darüber sogar eine kleine Reportage für ein Seminar geschrieben, aber egal was es für eine Note wird, sie wird sich nie mit dem Glücksgefühl und den wundervollen Stunden messen können. So liebe Menschen und so ein tolles Erlebnis. Vielen Dank für alles. Es war so eine Freude :)
    Alles Liebe und ganz viel Spaß im Oktober

  • Guest (Jeanne und Donata)

    Permalink

    Über eine solche Idee haben wir auch schon mal nachgedacht. Wenn du das umsetzt, sind wir dabei!
    Jetzt freuen wir uns erst einmal auf die Ausstrahlung des Sommerfilms! Und die Erinnerungen daran leben wieder auf....Schön, dass wir dich und dein Team persönlich kennenlernen durften. Liebe Grüße aus dem sonnigen Ostwestfalen:)!

Powered by Komento
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok