German English French

Anleitung für Eukalyptuskränze

02. Februar 2018

Ihr Lieben!

Im Februar ist bei uns noch immer kalter Winter. Gerade ziehen wieder graue Wolken am Küchenfenster vorbei, zwei Gimpel sitzen am Vogelhäuschen und haben ihr rot leuchtendes Gefieder aufgeplustert. Und ja, der Regenponcho ist in den letzten Tagen wortwörtlich zu einem treuen Begleiter geworden... Und dennoch, wir tragen die Sonne einfach in unseren Herzen! Auf dem Wochenmarkt habe ich mir deshalb Eukalyptus und einen Bund Hyazinthen gekauft. Ich liebe diesen Hauch von Frühlingspastell im Haus! Für mich schauen Eukalyptuskränze nicht nur zauberhaft aus, sie verströmen gleichzeitig einen so wundervollen Duft in der Wohnung! Probiert es einmal aus, sie sind ganz leicht zu binden!

Dies wird gebraucht: Ein Kranzrohling in beliebiger Größe aus Draht (erhältlich beim Floristen), alternativ biegsame Zweige aus dem Garten, außerdem feiner Floristendraht, eine Schere und Eukalyptuszweige.

Selbstgemachte Kranzrohlinge sind ganz einfach:  Je nach Größe erst mehrere Zweige drehend miteinander verbinden, dann zu einem Kranz biegen und die Enden darin verschlingen.  Danach zunächst das Ende der Drahtrolle am Rohling befestigen, die Eukalyptuszweige hintereinander um den Kranz legen und zwischen den Blättern mit Draht umwickeln.

 

Fertig gebunden könnt ihr die Eukalyptuskränze mit einem feinen Draht oder Band überall aufhängen: am Küchenfenster, im Bad, an eine Holztür oder an einen mit Flechten überzogenen Zweig. Es schaut überall schön aus!

Lasst euch von den Frühlingsboten verzaubern und macht es euch schön!

Von Herzen, Eure Theresa
 

Leave your comments

0
terms and condition.

People in this conversation

  • Guest (Ulrike)

    Permalink

    Liebe Theresa,
    die Kränze sehen toll aus. Die mache ich gleich einmal nach, denn meine Thymiankränze auf deiner Weihnachtsidee sind nun langsam zu trocken und eignen sich jetzt hervorragend als Gewürz für meine Bratkartoffeln und den Bohnenauflauf! Viel Freude beim Basteln und ich sage immer: wenn man keine Idee hat, etwas Neues zu basteln oder zu kochen, dann findet man auf dem Wochenmarkt eine Idee. So bin ich heute auch über den Markt gebummelt und habe mich mit Gewürzen und herrlichem Bratenaufschnitt von Landschlachter Lührs auf dem Heimweg gemacht. Nun noch schnell den Kamin an, den feinen badischen Rotwein aus Ihringen sowie die Kerzen auf den Tisch. So kann auch uns das Schmuddelwetter fix einmal den Buckel hinunter rutschen! Hab ein schönes Wochenende, Deine Freunde aus dem Kehdinger Land!

Powered by Komento
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok