Werde als Aupair für ein Jahr ein Teil unserer Familie in Luxemburg!

15. März 2019

 
Ihr Lieben,


Wie macht die Theresa das bloß? Im Fernsehen auftreten, Bücher schreiben und gleichzeitig noch zwei kleine Kinder liebevoll jeden Tag begleiten? Das Geheimnis liegt im Team. Mein Mann und ich sind beide selbstständig. Jean-Marc führt in der Stadt seine eigene Allgemeinarzt-Praxis und ich arbeite halbtags in der Redaktion in Hazelnut House. Alle zwei Wochen bin ich im Fernsehstudio. Als Entrepreneur in meinem Bereich ist manchmal jede Woche anders. Das ist auf der einen Seite unglaublich spannend, funktioniert jedoch nur mit flexibler Unterstützung. Wir haben einen sehr engen Zusammenhalt in der Großfamilie, doch trennen uns räumlich mehrere hundert Kilometer. Deshalb haben wir uns vor einem Jahr für ein Aupair entschieden und es ist wunderbar! Laura wohnt mit bei uns in der Familie, sie ist ein Teil von uns und für die Kinder ein eng vertrautes Familienmitglied. Mein Mann geht morgens bereits sehr früh aus dem Haus. Durch Lauras Unterstützung kann ich während seiner Abwesenheit mit ihr zu zweit für die Kinder da sein. Manchmal oder oft gibt es Situationen, in denen beide Kinder einfach gleichzeitig ihre Aufmerksamkeit verlangen, ganz besonders in den Abendstunden. Da ist zum Beispiel das eine Kind müde, das andere muss aber noch gewickelt werden oder möchte unbedingt auf den Arm… Zugegeben in solchen Momenten, weiß man als Mama nicht, wie man sich zerreissen soll… Und gerade in diesen Situationen bin ich unglaublich dankbar für unser Aupair.

So starte ich morgens gleich viel entspannter in den Tag. Laura kocht bereits Porridge, während ich mit den Kindern noch kurz unter der Bettdecke kuscheln kann, wir ein Buch lesen oder einfach herumalbern. Welch ein Geschenk! Dann frühstücken wir gemeinsam. Eine Kerze brennt auf dem Tisch. Wir beobachten vom Küchenfenster die Vögel im Garten und erzählen, worauf wir uns heute freuen. Am Dienstagnachmittag ist immer „Papa-Tag“. Welch eine Vorfreude, auf das, was er sich diesmal ausgedacht hat! Gemeinsame Zeit ist das Kostbarste was wir uns gegenseitig schenken können. Denn sie schafft unvergessliche Erinnerungen in unseren Herzen. Beim Anziehen der Kinder teilen Laura und ich uns meist auf und sind so schneller mit allem fertig, um zur Krippe und zur Arbeit am Vormittag aufzubrechen. Unser Leben hat im Alltag so eine ganz andere Leichtigkeit, weil die Aufgaben mit den Kindern auf mehrere Schultern verteilt sind.

Seit einem Jahr nehmen wir uns als Paar auch einen Abend in der Woche für uns. Der steht ganz fest im Kalender. Ein paar Stunden gemeinsam Sport machen, ausgehen oder einfach nur um die Ecke etwas trinken gehen. Das sind unglaublich wertvolle Stunden, denn wir sind schließlich nicht nur Eltern, sondern auch noch ein Paar. Meine Devise lautet: Glückliche, entspannte Eltern = zufriedene Kinder. Sie sind wie Schwämme und saugen jede Stimmung und Atmosphäre in ihrer Umgebung auf. Meine Erfahrung als Mama hat gezeigt: sind wir selber gestresst und nervös, dann sind es auch unsere Kinder. Dann geht plötzlich nichts mehr Hand in Hand. Oft spiegeln Kinder unseren eigenen Gemütszustand und zeigen uns in ihrem Verhalten wie ein Wegweiser, was wir in diesem Moment vielleicht gerade hätten anders machen können. Aber auch wir Eltern sind eben bloß Menschen und machen Fehler. Wir lernen jeden Tag so vieles von ihnen dazu! Und sie von uns. Zwischenmenschliches Miteinander. Zuhören. Notwendige Grenzen geben und gleichzeitig Freiheit und Selbstständigkeit ermöglichen. Wir versuchen uns täglich in die kleinen Kinderseelen hineinzuversetzen und auf ihre Bedürfnisse zu hören. Und ganz manchmal, da können wir sie einfach nicht verstehen. Meine persönliche Antwort auf die Trotzphase? Liebe, Liebe, Liebe und ganz viel Phantasie! Sie in solchen Momenten fest in den Arm nehmen und uns liebevoll Geschichten ausdenken, um sie aus der Situation heraus abzulenken. Das funktioniert bei uns meist immer.

 



„Gebt den Kindern Liebe, mehr Liebe und noch mehr Liebe, dann stellen sich die guten Manieren ganz von selbst ein.”
Astrid Lindgren in einer Debatte um die Rechte von Kindern im Magazin „Husmodern“ (dt. „Die Hausfrau“) 1948.

"Ich glaube, dass Erziehung Liebe zum Ziel haben muss.“ Astrid Lindgren

 



Wenn wir uns offen auf die Kinder einlassen und ihnen eine liebevolle, geborgene Umgebung bieten, in der sie frei spielen können, dann bekommen wir so viel Schönes von ihnen zurück. Vor allem finden wir das Glück. Ich glaube nie war ich von Grund auf so glücklich und erfüllt wie als Mama. Von Kleinigkeiten plötzlich einen Lachanfall bekommen. Oder gemeinsam aus dem Moment heraus lachen, einfach weil es soo schön ist. Das Strahlen in den Augen der Kinder trifft dich jedes Mal mitten ins Herz. Mit unglaublicher Phantasie die tollsten Dinge in der Welt entdecken. Da werden Tannenzapfen zu Düsenantrieben, Arme zu Flügeln und wir begeben uns auf die Reise zu den schönsten Inseln der Welt…

Bedürfnisorientiert die Kinder liebevoll begleiten funktioniert jedoch am besten, wenn wir selbst ausgeglichen in unserer Mitte sind. Nur wenn ich mich selbst liebe kann ich auch bedingungslose Liebe schenken. Dann können wir viel verständnisvoller, toleranter und in schwierigen Situationen gelassener sein. Nicht nur als Eltern, sondern auch in der Beziehung zu anderen Erwachsenen.

Ich persönlich brauche, um eine erfüllte Mama sein zu können meine Arbeit als Ausgleich. Sie inspiriert und beflügelt mich jeden Tag immer wieder aufs Neue. Die Selbstständigkeit und das Leben beschenken mich täglich mit der kompletten Palette an Emotionen. Das Entrepreneur-Dasein sorgt sowohl für emotionale Höhenflüge mit Adrenalinschüben, die dich bis zum Mond fliegen lassen, und im nächstbesten Moment für emotionale Tiefen mit Selbstzweifeln und Enttäuschungen. Doch die Erfahrung zeigt: Der Optimismus siegt, immer. Also immer weitermachen, nicht aufgeben, auf dein Herz hören und mutig voraus! Das Sprichwort in unserer Familie lautet: "Normalität ist nicht unser Lebensentwurf." Ein Hauch von Drama liegt bei Theresa also immer in der Luft. Das hat das  Arbeiten aus voller Passion und Leidenschaft heraus so an sich. Aber gerade dies macht das Leben so unglaublich spannend und einfach nie langweilig.

Eure Theresa

 

 


Ausschreibung für eine Stelle als Au-Pair ab dem 3. August 2019 (Dauer: 12 Monate)




Unsere Familie! Das sind Jean-Marc, Theresa, Maxim (2,5 Jahre) und Leonore Mathilde (1 Jahr).



Wir lieben und genießen das Leben in all seinen Facetten und würden uns freuen, wenn Du ab Sommer als Aupair für ein Jahr ein Teil unserer Familie werden möchtest. Meist sind es die ganz kleinen und einfachen Dinge, die uns glücklich machen. Die Krümel von knusprigen französischen Croissants zum Sonntagsfrühstück. Der Geschmack von selbstgekochter Himbeermarmelade. Gemeinsam über den Wochenmarkt schlendern. Am liebsten im nahgelegenen Frankreich. Draußen in der Natur sein, mit den Händen im Garten graben, mit den Kindern schauen, wo der Fuchs wohnt, den Vögeln lauschen und frischen Schnittlauch mit ins Haus bringen. Gemeinsam in Luxemburg wandern und am Abend im Pizzaofen hauchdünne knusprige Pizzen backen. Im großen Kamin knistert das Feuer.

Wir leben während der Woche in Luxemburg Stadt und verbringen die Wochenenden meist auf dem Land in Hazelnut House. In der Familie sprechen wir Deutsch und Luxemburgisch. Beim Einkaufen reden wir meist Französisch.

In unserem Haus in der Stadt, es heißt Rosehill :) haben wir einen kleinen romantischen Rosengarten und nebenan einen Küchengarten mit Hochbeeten, in denen wir von Frühling bis Herbst Gemüse anbauen. Meist kochen wir vegetarisch.  Fleisch essen wir von glücklichen Tieren ab und zu als besonderes Festessen.  Mittags und abends kochen und essen wir gemeinsam, je nach Terminen mal in größerer, mal in kleinerer Runde. Am Abend und an den Wochenenden sind wir jedoch alle um den Tisch versammelt.

Von unserem Haus sind es 20 Minuten zu Fuß bis in das Stadtzentrum, der Bus fährt gratis direkt vor der Haustür und ist in 10 Minuten dort.
Auch wenn wir in der Stadt leben ist es mit dem Fahrrad nicht weit bis in den Wald. Luxemburg Stadt ist umgeben von wunderschönen Landschaften und das Kulturprogramm ist sehr sehr vielfältig. Hier wohnen so viele Nationen, es ist wirklich ein gelebtes Europa! Einen Fernseher haben wir nicht. Das Leben bietet uns so vieles, dass er uns nicht fehlt.

Die Kinder sind vormittags in der Montessori-Krippe. Am Nachmittag verbringen wir gemeinsam Zeit draußen im Garten, auf dem Spielplatz oder im Wald. Wir spielen mit Holzspielzeug, lesen Bücher, basteln oder verbringen Zeit in der Küche. Sie ist definitiv das Herzstück unseres Hauses.

Deine Aufgaben:

Morgens zusammen frühstücken, die Kinder gemeinsam mit anziehen und zur Krippe bringen.
Danach die Betten der Kinder machen, evtl. Spielzeug räumen (wir haben grundsätzlich nicht viel Spielzeug, da die Kinder unglaublich phantasievoll mit Dingen aus der Natur spielen. Blätter werden zum Telefon oder zu verschiedenen Zutaten in der Küche oder im Einkaufsladen), anfallende Kinderwäsche waschen und bügeln.
Ansonsten steht dir der Vormittag für Sprachkurse und Freizeitprogramm frei. Zweimal die Woche verbringst Du am Nachmittag Zeit mit den Kindern und passt ca. zwei Mal die Woche abends auf die Kinder auf.

Am Abend gemeinsames Essen mit der Familie.

Du unterstützt uns im alltäglichen Familienhaushalt. Dazu gehört wie für alle Familienmitglieder genauso mitzuhelfen die Spülmaschine ausräumen, gemeinsam den Tisch zu decken, wieder abzuräumen, einzukaufen und zu kochen.

Du bekommst in Rosehill dein eigenes Zimmer mit Boxspringbett (wir haben für die Gäste das gleiche Bett wie für uns ausgewählt, weil es sich dort so herrlich wie auf Wolken schläft) und einem eigenem Balkon mit schöner Aussicht.

Dein Profil:

- Du bist von Natur aus sehr positiv gestimmt und hast eine freudige Lebensaustrahlung.
- Du bist naturverbunden und teilst unsere Leidenschaft für das Kochen und Genießen.
- Du bist kreativ, bastelst gerne, liebst es zu singen, dir Fingerspiele für die Kinder auszudenken, Geschichten zu erzählen und ihnen vorzulesen.
- Die Natur steckt für dich voller Phantasie und du hast Freude an all den kleinen Dingen, die es in ihr zu entdecken gibt.
- Du begegnest den Kindern stets liebevoll und auf Augenhöhe.
- Du bist zwischen 18 und 29 Jahre alt
- Du bist Nichtraucher
- Du besitzt einen Führerschein


Du möchtest als Aupair ein Jahr lang ein Teil in unserer Familie sein und die europäische Lebenskultur hier in Luxemburg kennenlernen?

Wenn dich all dies anspricht, freuen wir uns auf deine Bewerbung mit Motivationsschreiben und Lebenslauf an theresaskueche@gmail.com

Wenn Du erst im Jahr 2020 Zeit  für ein Aupair-Jahr hättest, dann schreibe uns gerne. Und wenn Du über 29 Jahre alt bist aber gefühlt einfach so gut in unsere Familie passt, dann schreib uns bitte ebenfalls und wir finden einen anderen Weg der Zusammenarbeit.

Voller Vorfreude von Dir zu hören,
Theresa, Jean-Marc, Maxim und Léonore.





Leave your comments

0
terms and condition.

People in this conversation

Powered by Komento
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok