Mürbteigplätzchen mit Räucherforelle & January Mule

18. Januar 2019
Mürbteigplätzchen mit Räucherforelle & January Mule | IMG_0862.jpg
Mürbteigplätzchen mit Räucherforelle & January Mule | IMG_0798.jpg
Mürbteigplätzchen mit Räucherforelle & January Mule | IMG_0871.jpg

Ihr Lieben!

In Hazelnut House hat der Raureif den Garten mit zarten Eiskristallen überzogen. Welch ein winterliches Glitzern! Ich mag die Stille der Natur in den kalten Wintermonaten sehr. Die Stimmung im Wald. Die kalte Luft in der Nase. Und die gemütlichen Abende am Feuer.  In der THERESA Redaktion ist hinter den Kulissen gerade sehr sehr viel los. Wir arbeiten intensiv an einem neuen, wundervollen Buchprojekt für Euch und somit bin ich zwischen den Sendungen im ARD Buffet gerade sehr in diese Arbeit abgetaucht. Nach einem langen Shooting-Tag zünden wir uns in Hazelnut House meist das Feuer im Kamin an und sind voller Freude über die Ergebnisse, die wir als Team geschafft haben. Wie ein Puzzle füllt sich das Buch zu einem ganz besonderen Schatz. Welch eine spannende, aufregende Zeit! Da ist ein kleiner Cocktail zum Anstoßen am Wochenende genau das Richtige!

Ein eleganter Drink aus würzigem Gin und herb-süßem Cranberrysirup ist dafür eine wunderbare Wahl. Zarte Rosmarinnadeln verleihen dem Cocktail eine ganz besondere Note und passen ganz hervorragend zu meinem köstlich knusprigen Mürbteiggebäck mit Räucherforelle. Als kleine Besonderheit bestreue ich die Plätzchen vor dem Backen mit einigen Körnern Rauchsalz. Im Ofen verströmen sie dann den feinen Duft von Tannenholz und Wacholder...

Genießt die kalten Wintertage!

Alles Liebe aus Hazelnut House,

Eure Theresa

 

Das Rezept findet ihr auch in meiner Kolumne in der aktuellen Ausgabe der Wohnen & Garten - Landhaus.

Mürbteigplätzchen mit Räucherforelle & January Mule | IMG_0650.jpg
Mürbteigplätzchen mit Räucherforelle & January Mule | IMG_0660.jpg
Mürbteigplätzchen mit Räucherforelle & January Mule | IMG_0666.jpg
Mürbteigplätzchen mit Räucherforelle & January Mule | IMG_0728.jpg
Mürbteigplätzchen mit Räucherforelle & January Mule | IMG_0854.jpg

Mürbteigplätzchen mit Räucherforelle und January Mule

Zutaten

Für die Plätzchen (ca. 40 Stück):

125 g Dinkelmehl Type 630

125 g Butter

50 ml Sahne

1 Prise Salz

2 g Trockenhefe

1 Eigelb zum Bestreichen

Rauchsalz (z.B. das Tannenrauchsalz von Herbaria)

125 g Räucherforelle

100 g Crème fraîche

1 Prise Salz

4 EL frisch geriebener Meerrettich

Dillspitzen

rote Pfefferkörner

Für den January Mule (2 Gläser):

4 cl Gin

16 cl Gingerbeer (z.B. Thomas Henry)

1 Zitrone

50 g frische Cranberries

6 TL Agavendicksaft

2 cl Wasser

10 Rosmarinnadeln

Zubereitung

Für das Gebäck das Mehl, die Butter, die Sahne, das Salz und die Hefe miteinander verkneten. Den Teig zu einer Kugel formen und über Nacht in den Kühlschrank stellen. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 2–3 mm dünn ausrollen. Mit einem Teigrädchen in ca. 2 x 2cm große Rauten schneiden und mit einem Zahnstocher kleine Löcher in jede Raute stechen. Die Plätzchen mit Eigelb bestreichen und einige Körner des Rauchsalzes darauf verteilen. Die Plätzchen im vorgheizten Backofen bei 180 Grad (Ober- und Unterhitze) etwa 10 Min. goldgelb backen. Während die Plätzchen auskühlen, die Crème frâiche mit dem frisch geriebenen Meerrettich und Salz vermischen. Auf jede Raute eine kleine Menge der Crème sowie ein Stückchen Räucherforelle setzen. Die Mürbteigplätzchen mit einer Dillspitze und einem roten Pfefferkorn verzieren, auf einer Servierplatte anrichten.

Für den January Mule mit einem Pürierstab die Cranberries, den Agavendicksaft, die Rosmarinnadeln und das Wasser zu Sirup verarbeiten. In jedem Glas 2cl Gin, 8cl Gingerbeer und den Saft einer halben Zitrone zusammengießen. Mit Hilfe eines Teelöffels den Sirup in die Gläser füllen. Damit ein Farbverlauf sichtbar wird, den Löffel möglichst nah an der Wasseroberfläche ansetzen und den Sirup langsam hineingleiten lassen. Je nach Geschmack etwa 4–6 TL pro Glas. Anschließend einen Eiswürfel hineingeben und mit einigen Cranberries, sowie einem Zweig Rosmarin verzieren.

Weitere Kategorien:

Leave your comments

0
terms and condition.
  • No comments found
Powered by Komento
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok