German English French

Tarte mit karamellisierten Zwiebeln

08. Februar 2018
Tarte mit karamellisierten Zwiebeln | Winterbackbuch_Kuste_Mood-18.jpg
Tarte mit karamellisierten Zwiebeln | Winterbackbuch_Kueste_Rezept-7.jpg
Tarte mit karamellisierten Zwiebeln | Winterbackbuch_Kuste_Mood-5.jpg

Tarte mit karamellisierten Zwiebeln

Zutaten

Für eine Tarteform von 12 x 36 cm oder eine runde Tarteform 28 cm Durchmesser

Für den Teig:

250 g Dinkelmehl, Type 630

5 g Meersalz

125 g kalte Butter

1 Eigelb

Für den Belag:

6 mittelgroße Zwiebeln

5 g frischer Ingwer

2 EL Olivenöl

2 EL Rohrohrzucker

etwas Meersalz

etwas Pfeffer aus der Mühle

5 EL Rotwein

Für den Guss:

100 ml Milch

100 g Crème fraîche

1 Ei

1 Eigelb

1 Prise frisch geriebener Muskat

etwas Pfeffer aus der Mühle

Zum Beträufeln:

150 ml dunkler Balsamico

1 EL Honig

2 Gewürznelken

1 Zweig Rosmarin

Zum Dekorieren:

150 g Ziegenfrischkäse

6 Zweige Thymian

etwas Butter zum Einfetten der Form

etwas Dinkelmehl zum Ausrollen des Teigs

Zubereitung

1. Die Form mit Butter einfetten.

2. Für den Teig Mehl und Salz in eine Schüssel geben. Die Butter in Würfel schneiden und mit dem Mehl vermengen, bis Streusel entstehen. Das Eigelb und 1 EL sehr kaltes Wasser dazugeben und alles rasch zu einem glatten Teig kneten.

3. Den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche in der Größe der Form 3 mm dick ausrollen und die Tarteform damit auskleiden. Die Oberfläche des Teigs mit einer Gabel ein paar Mal einsteichen. Die Form mit Klarsichtfolie abdecken und 30 Minuten kühl stellen.

4. In der Zwischenzeit für den Belag die Zwiebeln schälen und in feine Ringe schneiden. Ingwer schälen und sehr fein würfeln.

5. Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, die Zwiebeln und den Ingwer darin bei milder Hitze ca. 10 Minuten dünsten.

6. Dann den Zucker über die Zwiebeln streuen und karamellisieren lassen. Mit etwas Salz und Pfeffer würzen.

7. Zwiebeln mit dem Rotwein ablöschen und so lange köcheln lassen, bis der Rotwein fast vollständig eingekocht ist. Die Zwiebeln beiseite stellen.

8. Den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen. Für den Guss Milch, Crème fraîche, Ei und Eigelb miteinander verquirlen. Mit Muskat und Pfeffer würzen.

9. Von der Tarteform die Folie entfernen und den Teigboden im Backofen 15 Minuten vorbacken.

10. Dann die Zwiebeln auf dem Teigboden verteilen, den Guss gleichmäßig darüber gießen und die Tarte 30 Minuten backen.

11. In einem kleinen Topf Balsamico, Honig, Gewürznelken und Rosmarin 2-3 Minuten köcheln lassen, dann den Topf vom Herd ziehen.

12. Vor dem Servieren die noch warme Tarte mit Ziegenkäsewürfelchen und Thymian dekorieren und dem eingekochten Balsamico beträufeln.

Rezept aus dem Buch "Backen in der Winterzeit". Bilder: Marina Jerkovic/Brandstätter Verlag

Leave your comments

0
terms and condition.

People in this conversation

  • Guest (Anna Steger)

    Permalink

    Liebe Theresa,
    ich finde Deine Rezepte ganz wunderbar und wir haben schon einiges mit Begeisterung ausprobiert - so auch die herrliche Zwiebeltarte.
    Leider ist der Teig etwas trocken und bröckelig geworden, es schmeckte fast so, als würde etwas fehlen. Ich verwendete Eine Mischung aus Dinkel-Vollkorn und hellem Dinkelmehl, könnte es daran gelegen haben? Brauch Vollkornmehl ggf. ein ganzes Ei anstatt nur einem Eigelb? Oder hast Du eine andere Idee?
    Herzliche Grüße aus Münster

Powered by Komento
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok