Gemüse-Spiral-Tarte

09. Oktober 2018

Es ist Herbst geworden! Draußen weht der Wind bunte Blätter in gelb und orange durch die Luft. Die Tage werden kürzer und wir ernten die letzten Knollen im Garten. Die Farben in der Natur machen jetzt so sehr Lust auf bunte Gerichte! So wie diese leuchtende Gemüsespiraltarte in allen Farben! Dafür schneide ich violette, weiße und gelbe Urmöhren in feine Streifen. Sie haben einen tollen Geschmack! Gelbe und grüne Zucchini passen hervorragend dazu. Die Streifen werden nach und nach kunstvoll wie zu einer Rose gewickelt und auf den knusprigen Boden gelegt. Eine Füllung aus Schmand, Bergkäse und einem Hauch Zitrone sorgt für den nötigen Halt. Probiert es mal aus! Diese Tarte ist ein Fest des Herbstes!

 

 

Das Rezept für diese Tarte durfte ich auch im ARD Buffet vorstellen. Schaut doch mal rein!

 

Eure Theresa

Gemüse-Spiral-Tarte | IMG_9307.jpg

Gemüse-Spiral-Tarte

Zutaten

Für den Teig (für eine Tarteform):

250 g Mehl (Type 550)

125 g kalte Butter

1 Eigelb

50 ml Eiswasser

1 TL Salz

1 Prise frisch geriebene Muskatnuss

zum Einfetten der Form: etwas Butter

Für den Belag:

2-3 Zucchini je nach Größe in gelb und grün

4 bunte Möhren (lila, gelb, orange, etc.)

200 g Schmand

1 EL Salz

Pfeffer

Abrieb einer halben Zitrone

75g geriebener Bergkäse

evtl. 2 kleine Kartoffeln

Zubereitung

 

Die Tarteform mit Butter einfetten. Die kalte Butter in Würfel schneiden. Für den Mürbeteig alle Zutaten in eine Schüssel geben und rasch zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen, die Form damit auskleiden. Die Oberfläche mehrmals mit einer Gabel einstechen und ca. 20 Minuten kühl stellen. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Den Boden 20 Minuten vorbacken, bis er hellbraun ist.

Für den Belag das Gemüse waschen und mit einem Sparschäler in dünne und möglichst gleich große Streifen hobeln. Die Crème fraîche mit den Eiern, dem Bergkäse, der Zitronenschale, sowie Salz und Pfeffer verquirlen. Die Masse auf den kalten Tarteboden gießen. Einen Gemüsestreifen mit der Schale nach oben einrollen und darum einen weiteren in einer anderen Farbe wickeln. Sobald es schwierig wird die Spirale zu halten, wird sie in die Mitte des Tartebodens gesetzt. Weitere Gemüsestreifen werden solange darum gelegt, bis alles ausgefüllt ist. Sollte dann noch Platz sein, können einige kleine Kartoffeln ebenfalls in dünne Streifen gehobelt, in die Zwischenräume gesteckt werden.

Anschließend wird die Tarte noch einmal für etwa eine Stunde in den Ofen gestellt, damit das Gemüse genug Zeit zum Garen hat. Die fertige Gemüse-Spiral-Tarte schmeckt besonders gut lauwarm und zu einem frischen Salat.

Leave your comments

0
terms and condition.
  • No comments found
Powered by Komento
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok