Fischfrikadellen mit Petersilien-Aioli & Radicchio mit Linsenvinaigrette

08. Januar 2019
Fischfrikadellen mit Petersilien-Aioli & Radicchio mit Linsenvinaigrette | IMG_1489_std.jpg

Ihr Lieben!

Das neue Jahr hat begonnen und bei uns im Garten zeigt sich bereits der erste wilde Schnittlauch! Nach den Festtagen macht der Januar Appetit auf frische Kräuter und bunte Farben in der Küche. Ein Salat aus winterlichen Radicchioblättern mit einer nussigen Linsenvinaigrette ist jetzt genau das Richtige. Dazu esse ich am liebsten leichte Kabeljau-Fischfrikadellen mit einer Petersilien-Aioli. Bei der Zubereitung ist es wichtig, dass die Masse recht weich ist, damit die Frikadellen schön fluffig und saftig werden. Sie werden langsam bei niedriger Hitze goldbraun in der Pfanne gebraten. So können sie gut durchziehen und werden nicht trocken. Zusammen mit dem Radicchio Salat sind sie ein köstliches Mittagessen und eine tolle Idee für Gästeeinladungen. Habt ganz viel Freude beim Nachkochen!  

Das Rezept habe ich gestern auch im ARD-Buffet vorgestellt. Schaut doch mal rein!

 

Alles Liebe, Eure Theresa

Fischfrikadellen mit Petersilien-Aioli und Radicchio mit Linsenvinaigrette

Zutaten

Radicchio mit Linsenvinaigrette:

500 g Radicchio

2 EL Zucker

100 g feine Linsen

3 Schalotten

4 EL Olivenöl

4 EL Rotweinessig

2 TL Honig

etwas Fleur de Sel

etwas frischer Pfeffer

1 Bund Schnittlauch

etwas frisch gehobelter Parmesan

Für die Fischfrikadellen:

300 g Kabeljaufilet

1,5 Scheiben Weißbrot (ohne Rinde)

1 große Schalotte

1 Knoblauchzehe

30 g glatte Petersilie

25 g Butter

1 Ei

½ TL Salz

etwas Pfeffer aus der Mühle

etwas Olivenöl

Für die Petersilien-Aioli:

1 EL weißer Balsamicoessig

1 Eigelb (extrafrisch)

1 Knoblauchzehe

1 TL Senf

50 ml mildes Pflanzenöl

etwas Salz

etwas Zitronensaft

1 EL gehackte, glatte Petersilie

Zubereitung

Die Radicchioblätter vom Strunk lösen, waschen und nach Belieben für etwa 2 Stunden in reichlich kaltes, mit 2 EL Zucker gemischtes Wasser legen, um Bitterstoffe zu entziehen. Die Linsen verlesen, waschen, abtropfen lassen und mit Wasser bedeckt gar kochen. Die Schalotten schälen, fein würfeln und in 2 EL Olivenöl glasig dünsten. Mit dem Rotweinessig, 4 EL Wasser und dem Honig ablöschen. Die Linsen abtropfen lassen und mit dem Rest Olivenöl und dem Schalotten-Dressing mischen. Anschließend mit Salz und Pfeffer abschmecken und zum Auskühlen in eine große Schüssel füllen. Den Schnittlauch abbrausen, trocken schütteln und fein schneiden.

Inzwischen das Kabeljaufilet kalt abspülen, gründlich trocken tupfen und in sehr kleine Würfel schneiden, dabei eventuell noch vorhandene Gräten entfernen. Das Weißbrot in der Küchenmaschine fein zerkleinern oder mit dem Messer sehr fein schneiden. Die Schalotte und den Knoblauch schälen und fein würfeln. Die Petersilie abspülen, trocken schütteln und ebenfalls fein hacken.  In einer Pfanne die Butter erhitzen und die Schalottenwürfel, den Knoblauch und die Petersilie darin andünsten, ohne sie zu bräunen.

Die vorbereiteten Zutaten für die Frikadellen und das Ei in eine Schüssel geben, mit Salz und Pfeffer würzen und gut vermengen. Alles einige Minuten durchziehen lassen. Aus der Masse mit angefeuchteten Händen Frikadellen formen. Etwas Olivenöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Die Frikadellen darin bei schwacher Hitze von jeder Seite schön goldbraun braten.

Für die Aioli den Essig und das Eigelb in einen hohen Rührbecher geben. Die Knoblauchzehe schälen und durch eine Presse dazu drücken. Den Senf zugeben und alles verrühren. Das Öl in einem dünnen Strahl unter ständigem Schlagen mit den Schneebesen des Handrührgerätes zugießen und alles zu einer dicklichen Mayonnaise mixen. Die Aioli mit Salz und Zitronensaft abschmecken und zum Schluss die Petersilie unterrühren.

Den Salat auf 4 Teller verteilen und Schnittlauch, sowie Parmesan drüber streuen. Die Fischfrikadellen dazu legen und mit der Aioli servieren.

 

Foto: ARD / SWR

 

Weitere Kategorien:

Leave your comments

0
terms and condition.
  • No comments found
Powered by Komento
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok